Seite wählen
Eismeergarnele

Eismeergarnele

Biologie Eismeergarnelen (Pandalus borealis) sind Krebstiere aus der Familie der Tiefseegarnelen. Die Hauptfanggebiete liegen im Atlantik vor Grönland und Kanada. Eismeergarnelen können bis zu 12 Zentimeter lang werden und werden auch als Norwegische Garnele oder...
Sardine

Sardine

Biologie Die Europäische Sardine (Sardina pilchardus) gehört zur Familie der heringsartigen Fische. Sie ist eine sich schnell vermehrende Fischart, die dadurch weniger anfällig für Überfischung ist, aber stark auf Veränderungen der Umwelt reagiert. Sardinen besiedeln...
Makrele

Makrele

Biologie Die Makrele (Scomber scombrus) zählt zu den thunfischartigen Fischen und ist ein schneller Schwimmer, der große Schwärme bildet. Makrelen kommen in den Küstengewässern Nordamerikas, in der Nordsee, im Mittelmeer und im Schwarzen Meer vor. Sie können bis zu 50...
Garnele, Tropische

Garnele, Tropische

Biologie Tropische Garnelen (Shrimps) werden mit Grundschleppnetzen gefangen oder in großem Maßstab gezüchtet. Eine besondere Bedeutung für die Garnelenzucht hat die Gattung Penaeus mit Arten wie der White Tiger Garnele (Penaeus vannamei) und der Tiger-Garnele...
Meerforelle, Bachforelle, Seeforelle

Meerforelle, Bachforelle, Seeforelle

Biologie Meerforellen (Salmo trutta trutta) sowie Bach- bzw. Seeforellen (Salmo trutta fario, S. trutta lacustris) zählen zu den lachsartigen Fischen. Die Bachforelle lebt im Süßwasser, während die Meerforelle den überwiegenden Teil ihres Lebens im Meer verbringt und...

Pin It on Pinterest